« zur Startseite

Auswahlkriterien

Auf die Plätze … fertig … los!

Der Run auf Kindergartenplätze ist groß, denn zurzeit gibt es noch viel zu wenige in Deutschland. Trotzdem sollten Eltern sich nicht mit dem ersten besten begnügen, sondern sich genau überlegen, was ihnen besonders wichtig ist.  

Kindergarten, Überblick, Vorgehensweise

Auf der Suche nach einem Kindergartenplatz müssen Prioritäten gesetzt werden. Ein Kindergarten direkt um die Ecke  mit großem Waldspielplatz, winzig-kleinen Gruppen und super-flexiblen Öffnungszeiten ist – zumal in Großstädten – wohl eher die Ausnahme. Viele Eltern sind froh, wenn sie überhaupt einen Platz in einem Kindergarten ergattern können. Wichtig ist es deshalb, sich frühzeitig nach einem passenden Kindergarten umzusehen.
Die Suche nach einem Kindergartenplatz, der den Vorstellungen der Eltern entspricht und in dem sich das Kind wohlfühlt, kostet Zeit. Bevor mit der Suche nach einem Kindergartenplatz begonnen wird, sollte sich Eltern deshalb genau überlegen, welche Punkte ihnen besonders wichtig sind.

Wo liegt der Kindergarten?

Eltern wollen natürlich das Beste für ihre Kinder. Für einen Kindergarten, dessen pädagogischer Stil ihren Vorstellungen entspricht, sind sie bereit, mit dem Kind jeden Morgen durch die ganze Stadt zu fahren. Dabei hat ein Kindergarten, der von der Familienwohnung leicht zu erreichen ist, nicht nur Vorteile für die Eltern, die sich eine lange Anfahrt sparen. Durch den Weg zu Fuß zum Kindergarten um die Ecke lernen diese das nahe Umfeld der Wohnung kennen. Sie üben, sich in einem kleinen Raum zu orientieren, anstatt ständig zwischen Kindergarten, Turnstunde, Musikunterricht und elterlicher Wohnung mit dem Auto hin und her kutschiert zu werden.
Ein weiterer großer Vorteil eines Kindergartens in der Nachbarschaft ist die Möglichkeit für die Kinder, Kontakte zu Nachbarskindern zu knüpfen. Der Kontakt zu Kindern in der unmittelbaren Umgebung der Familienwohnung kann die Selbständigkeit der Kinder fördern. Sie müssen nicht von ihren Eltern zu ihren Spielkameraden gebracht und wieder abgeholt werden, sondern können ab einem gewissen Alter den Weg auch alleine bewältigen.

1 | 2 | >>

Ähnliche Themen

News und Aktuelles

Weitere News im Archiv »

Kindergarten des Monats

Ort: Bremen

Pädagogischer Schwerpunkt: Montessori-Pädagogik

Besonderheiten: „Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit.“ (Astrid Lindgren)

Alle Details »